Panoramablick vom Berg auf den Naturpark und die Landschaft von Perugia, Assisi, Gubbio

Home | Norditalien | Toskana | Umbrien | Insel Ponza

Naturpark Monte Cucco | Drachenfliegen | Albergo | Grotte Frasassi

Naturpark Monte Cucco

Der Monte Cucco ist ein Berg im Nordosten von Umbrien, der mit 1566m Meereshöhe den gleichnamigen Naturpark prägt. Am Berg hat man einen spektakulären Panoramablick über den gesamten Naturpark, die umliegenden Städte Perugia und Assisi im Süden, Gubbio im Westen bis an die Adria und Ancona im Osten.

Diese Landschaft zeigt sich mit blühenden Gipfelwiesen, dichten Buchenwäldern, Schluchten und naturbelassenen Gebirgsbächen. Die reichhaltige Pflanzen- und Tierwelt ist sauber und unberührt fernab von jeder Industrie. Eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren ist hier zu finden wie Orchideen, Schmetterlinge aber auch Raubvögel, die hier ihren natürlichen Lebensraum haben.

In dieser eindrucksvollen Naturlandschaft findet man verborgene Quellen, Ranken und Lianen Gewächse in eingewachsenen Felswänden – eine Landschaft, die an Urwald erinnert. Man hat das Gefühl durch den Jurassik Park zu spazieren. Nicht umsonst wird diese Gegend von Mönchen und Einsiedlern seit über 1000 Jahren bevorzugt für die Meditation aufgesucht.

Frei laufende Pferde trifft man immer wieder auf den Wiesen und an den Straßen am Berg.